Streckenstatus // Enduropark

Die Strecke ist geschlossen

Streckenstatus // Enduropark

Die Strecke ist geschlossen

Training im Enduropark

Das Training im Enduropark ist auf Grund der hohen Fahrerzahlen leider nur den Mitgliedern des Motorsport-Club Augsburg vorbehalten.

Aktuelles

// Sportbericht - MX Südbayernserie und Enduro DM

Am vergangenen Wochende startete unser Mitglied und Moto2-Ass Marcel Schrötter überraschend beim Motocross in Reichling im Rahmen der Südbayernserie und erzielte einen starken 7. Platz in der MX2.
Unser Jugend-Mitglied Leo Pohlenz erreichte bei seinem ersten Motocross-Rennen unter schwersten Streckenbedingungen gleich einen respektablen 14. Platz, Gratulation!

Auch die Endurofahrer waren wieder fleißig: Beim Lauf zum Deutschen Enduro-Pokal im fränkischen Dachsbach verpasste Max Wölfle als 4. nur knapp das Podium der Klasse E2B und Yanik Spachmüller konnte bei den Junioren einen weiteren Sieg einfahren. Mike Danielzik erreichte bei den Senioren den 12. Platz, Benedikt Erdmann in der E3B den 20. Platz. Andi Sander musste leider auf Grund seiner Verletzung, die er sich bei den Six-Days zuzog, noch vor der ersten Sonderprüfung aufgeben. Auch ein Endurofahrer gab sein Debüt: Michi Sirch absolvierte seine erste Geländefahrt. Auch wenn er sich mit seinem ersten Ergebnis eher im hinteren Bereich der Tabelle wiederfand, war er doch tief beeindruckt und fasziniert von dieser sportlichen Erfahrung und signalisierte noch am Sonntagabend Ambitionen an einer Fortsetzung dieses Abenteuers....

// Langer Waldtrail wieder geöffnet!

Seit 15.09.2015 ist die lange Single-Trail-Runde in unserem Wäldchen wieder geöffnet.

Zufahrt ist wie gewohnt bei der nördlichsten Abfahrt unserer Hauptstrecke, siehe Streckenplan.

Damit steht bis zum Frühjahr in Kombination mit den anderen Streckenabschnitten wieder eine Gesamtstrecke von fast 5 km und eine Rundenzeit von über 10 min zur Verfügung.

// ISDE 2015 - Bericht von Andi Sander

Die 90. Auflage der „Six Days“ ist Geschichte!
http://www.fim-isde2015.com/en/landing/
Für mich war es nach 6 Jahren Pause wieder ein sehr spannendes Ereignis bei der Topveranstaltung im Endurosport teilzunehmen!

Die Anreise nach Kosice und die Vorbereitungen vor Ort habe ich mit meinem Fahrerkollege Mike Kunzelmann und Christian Gustäffle Umhauer, der uns vor Ort absolut perfekt unterstützt und betreut hat, absolviert.
Nach erfolgreicher Papier-und Maschinenabnahme, stand erst mal drei Tage lang Sonderprüfungen ablaufen auf dem Programm...

mehr lesen >

// 2-Std.-Enduro beim MSC Lechgau - Rennbericht von Dennis Bayer

Eine sehr selektive, mal breit mal schmal gesteckte Strecke mit schottrigen, steilen Auffahrten und einem Superenduroabschnitt forderte 65 Fahrer zum Duell. Das Wetter war perfekt, die Konkurrenz gewaltig.

Schon beim Start wurde uns Piloten viel zugemutet. Es wurde nach le Mans Manier zu den längs zur Strecke stehenden Motorrädern gestartet. Allerdings ging es ca. 60 m weit und einen Step up 15 m steil Berg auf zu den Maschinen.Hier konnte ich meinen schlechten Startplatz etwas aufwerten und ging als ca. Zehnter auf die Jagd...

mehr lesen >

// Klassik-Geländefahrt Isny - MCA-Team mit über 400 Jahren Erfahrung...

Das addierte Alter unseres MCA-Teams, bestehend aus Walter Pohlenz, Peter Kling, Fritz Gruber und Uwe Schmidtmayer, betrug mitsamt der betagten Fahrzeuge stolze 407 Jahre! Genug Erfahrung also, um sich den Strapazen der schweren Klassik-Geländefahrt in Isny zu stellen.
Leider mussten Walter Pohlenz und Uwe Schmidtmayer auf Grund technischer Ausfälle vorzeitig aufgeben. Nachdem insgesamt nur 93 Fahrer von 330 gestarteten die Ziellinie überfuhren war das aber kein Grund zum Schämen. Fritz Gruber konnte am Ende den 80. Platz erreichen, immerhin ist seine DKW 175 bereits 60 Jahre alt! Peter Kling kam auf seiner 1969er Hercules sogar als 32. ins Ziel.

// Rob Scharl misst sich mit der Welt-Elite bei "The Wall Extreme"

Einen Platz unter den Top-Ten im Finale hat unser Extreme-Enduro-Spezialist Rob Scharl in Italien bei der ersten Auflage des "The Wall Extreme" erzielt. Hier sein Rennbericht:

Am vergangenen Wochenende war ich in Arco beim "The Wall Extreme", dass zum ersten Mal ausgetragen wurde. Neben mir standen die ganzen Topfahrer der Hardenduro- und Enduro-Elite am Start. Los ging es um 11 Uhr vormittags mit den 8 Runden, die aus 4x Crosstest und 4x Endurotest bestanden. Nachdem ich mich mit 11 Minuten Strafzeit in meiner Klasse E2 als 9. und gesamt als 25. von 40 der am Main-Event teilnehmenden fürs Hauptrennen am Abend qualifiziert hatte, gab es erstmal 2h Pause für uns.
Um 17Uhr war dann die Warm up Lap auf der neu angelegten Extrem-Runde dran. Ich kam auf Anhieb super mit der sehr technischen Runde zurecht und war positiv auf den ersten Durchgang gestimmt. Ohne damit zu rechnen, qualifizierte ich mich unter die Top-20 für den zweiten Durchgang. In diesem Lauf musste ich eine kleine Umfahrung eines Hindernisses in Kauf nehmen und war nicht ganz mit meiner Runde zufrieden. Doch es reichte unter die Top-10! Das Finale war eine riesen Sache für mich, unter den ganzen Topstars an den Start zu gehen! Am Ende, nach zwei Stürzen, doch noch ein Super 8. Platz unter den 10 Finalisten!

Ein großer Dank geht natürlich an meinen Papa, der mich den ganzen Tag super versorgt und immer wieder aufgemuntert hat. Des Weiteren bedanke ich mich bei Frank Schröder, Jürgen Willmann, Peter Holzmann und dem MCA, Georg Waldinger und dem Team Mxtreme Racing für die Unterstützung, die mir den Start bei diesem tollen Event ermöglicht haben.

// GCC Rudolstadt - Rennbericht von Maxi Hahn

Nach einer kleineren Verletzungspause konnte Maxi Hahn dieses Wochenende bei der German Cross Country Meisterschaft in Rudolstadt (Thüringen) wieder zeigen was in ihm steckt!
Nach dem Holeshot in der Juniorenklasse  (u23) gab er die Führung nicht mehr ab und sicherte sich mit über einer Minute Vorsprung den ersten Platz.
Somit konnte er seinen Punktevorsprung in der Meisterschaft weiter ausbauen.
Am Sonntag ging Maxi wieder in der Klasse XC Expert an das Startgatter.
Dort konnte der 22. Jährige wieder den Start gewinnen und mehrere Runden die Führung halten. Jedoch konnte er das hohe Tempo der Spitze nicht mithalten und fiel bis auf einen trotzdem starken fünften Platz zurück.

Ein großes Dankeschön geht an seine Sponsoren und Helfer, die ihn und sein Motorrad vor und während des Renngeschehens unterstützten!

// Europameisterschaft-Trial in Belgien am 15.08.2015 von Bianca Huber

Hey MCA-ler,

ich darf hier eine kurze Rückmeldung anbringen über meinen zweiten Europameisterschaftslauf in Belgien (Bilstain) J . Vorweg erstmal noch ein dickes Dankeschön an meinen Minder Andreas Pfitzmaier, der seinen Job grandios meisterte! Und an all meine Sponsoren!!

In alter frische ging ich am vergangenen Samstag in der höchsten Frauenklasse an den Start. Die Verhältnisse waren nicht sehr optimal, da es in der Nacht zuvor nur geregnet hatte und alles schmierig wurde. Erstaunlicherweise waren die langen (meist Natur-) Sektionen sehr anspruchsvoll gebaut, jedoch für mich gut meisterbar. Ich war sehr zufrieden, meine erste Runde mit nur 29 Strafpunkten absolviert zu haben, worauf ich mich in der zweiten Runde um 2 Punkte verbessern konnte und ich mit einer Gesamtpunktzahl von 56 ins Ziel kam. Schlussendlich erreichte ich den 2. Platz nach der deutschen Fahrerin Theresa Bäuml. Im Nachhinein kann ich nur sagen, dass es ein sehr gelungenes Wochenende war und ich mich nun auf den letzten Europameisterschaftslauf nächstes Wochenende in der Schweiz (Grimmialp) freue.

Des Weiteren erreichte mein Teamkollege Chris Wengler in der Youth-Class am Samstag den 11. Platz und am Sonntag erreichte er in der Junior-Class bei Dauerregen Platz 25.

Liebe Grüße

Bianca ;)

// enduroXcup - Bericht vom Gesamtsieger 2015 Mike Hartmann

Hallo zusammmen,

am 1./2. August fand der vorletzte Lauf in Augsburg statt. Am Samstag konnte ich hinter dem Franzosen Greg Aranda und hinter dem Ungaren Kornel Nemeth den dritten Platz einfahren. Am zweiten Renntag konnte ich mich einen Platz verbessern und wurde zweiter hinter Greg Aranda.

Am 8./9. August fand das Hardcross in Amtzell statt. Am Samstag fanden nur Trainingsläufe, Qualifikationsläufe und ein Vorlauf statt. Den Vorlauf konnte ich auch gewinnen. Am Renntag dann um die 35 Grad stand das Halbfinale, das Finale und das Superfinale auf dem Zeitplan. Das Halbfinale konnte ich nach guten Start erneuert gewinnen und somit zog ich direkt ins Finale ein. Im Finale wurde ich dann am Start einklemmt, war nach der ersten Runde nur auf Platz 5. Zwei Runden später dann schon auf Platz 2, aber dann ging ich kurz zu Boden und bin auf Platz 6 zurückgefallen. Konnte nochmal richtig pushen und Platz 2 nach Hause fahren.
Im Superfinale erwischte ich einen super Start, war gleich an zweiter Stelle, konnte ständig Druck auf den führenden aufbauen. 2 Runden vor Schluss konnte ich dann den führenden überholen und gewann das Superfinale!

Somit wurde ich Enduro X Cup Champion 2015!!!

Nun bin ich dabei die SuperEnduro WM (Hallen WM) zu organisieren und hoffe das ich es irgendwie finanzieren kann.

Vielen Dank für Eure Unterstützung!!!

Bis dann

Gruß Mike

// Saison-Finale enduroXcup - Bericht von Rob Scharl

Hallo MCA-ler,

Am vergangenen Wochenende war wieder Zeit für Endurocross in Amtzell. Fazit: Brutale Kulisse in einem Schulgelände und super Stimmung. Am Samstag mussten wir uns für die am Sonntag stattfindenden Halb- und Finalläufe qualifizieren, wo ich mich als Zeitschnellster qualifizieren konnte.
Am Sonntag wars dann soweit. Erst das Halbfinale, dort bin ich als Dritter ins Finale vorgerückt. Im Finale konnte ich mit dem sechsten Platz das letzte Ticket fürs Superfinale lösen. In dem Lauf wurde ich von einem anderen Fahrer dermaßen mit Dreck im Schlammloch gestrahlt, dass ich ohne Brille weiterfahren musste. Ab da an ging gar nix mehr. Ohne Brille und mit Kontaktlinsen fährt sichs halt nicht so gut ;)
Im Superfinale hatte ich nen super Start und konnte mir den Holeshot sichern. Bis auf 2 von 9 Runden konnte ich das Rennen dominieren und musste mich letztendlich nur Mike Hartmann geschlagen geben.
Im ganzen ein spaßiges Rennen, welches man so in einer Stadt nicht leicht wieder findet.

Grüße
Euer Rob