Streckenstatus // Enduropark

Die Strecke ist geschlossen

// Enduro Europameisterschaft in Burg

Erste Geländefahrt für Leonard Pohlenz:
2 Tage mit je 240 km Fahrstrecke

Am ersten Tag präsentierte sich die ADAC-Geländefahrt Burg so hart wie selten zuvor. Da hier, wie bereits 2005, wieder parallel zur DEM ein Lauf zur Enduro-Europameisterschaft ausgetragen wird, kam neben den beiden obligatorischen Sonderprüfungen in den Krähenbergen und in Madel noch ein neuer, überaus anspruchsvoller Enduro-Test im Wald hinzu. Erschwerend kamen die knappen Etappenzeiten und der immer wieder einsetzende und teils heftige Regen hinzu. Nach der ersten Runde waren die Sonderprüfungszeiten für Leo egal. Es war nur noch wichtig die Zeiten zu schaffen, da man ab 30 Minuten Verspätung aus der Wertung flog. Und Leo hielt sich als einer der drei deutschen Fahrer in dem internationalen Starterfeld als 26. von 33 Startern.

Am 2. Fahrtag zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite. Doch trotz anhaltendem Sonnenschein wurde es keineswegs einfacher. Die extrem zerfahrenen Prüfungen und Etappenstücke sowie die erneut äußerst knappen Sollzeiten verlangten den Fahrern noch einmal alles ab. Entsprechend abgekämpft und erschöpft erreichte auch Leo als einer von drei deutschen Fahrern das Ziel. Platz 23 von 29 internationalen Startern ist ein super Ergebnis.

Gratulation!

< zurück