Streckenstatus // Enduropark

Die Strecke ist geschlossen

// Klassic Enduro Mühlen, Lauf zur Deutschen Enduro Meisterschaft

Nach knapp 30 Jahren Wettkampfpause hat Manni Winter seine restaurierte Zündapp GS 80 im österreichischen Mühlen am 10. Juni erstmals wieder an den Start gebracht. Etliche ehemalige Rennkollegen, wie Arnult Teuchert und Bert Brinkmann freuten sich über die Maschine und baten sofort um einen Fototermin mit den original Werksmotorrädern der DM 1982.

Ordentlichen Respekt hatte Winter von der Sonderprüfung am Wiesenhang, zumal es in der Nacht ordentlich geschüttet hat und er sich überhaupt nicht erinnern konnte, wann er eine SP nur am Hang gefahren ist. Am Morgen zum ersten Tag war aber alles Bestens, über 200 Klassiker aus verschiedensten Nationen gingen auf eine herausfordernde Strecke mit über 90 Prozent Geländeanteil und 800 Höhenmeter. Nach 2 Stunden Einfahrzeit lief die 80er perfekt, die SP -Hänge konnten mit viel Kupplung bewältigt werden und am Ende war ein vierter Platz mehr als erwartet.

Der zweite Tag verlief nur noch über eine Runde mit 56 km incl. Beschleunigungs- und Bremsprüfung und 2 Sonderprüfungen. Die Trialprüfung wurde nicht mehr gewertet. Nachdem zum Drittplatzierten nur eine Sekunde fehlte wurden die Bitten, die Zündapp sorgsam zu behandeln missachtet und voll auf Angriff gefahren. Beide SP mit Bestzeit in der Klasse bis 100 ccm an diesem Tag reichten dann für einen 3. Platz in der Gesamtwertung der Zweitagefahrt. Wie geht es weiter bei Winter bei den Classic Enduros, nach der Siegerehrung gab es bereits Einladungen nach Sonnefeld, Schimmeldewog, Zschopau und eine Startzusage für Isny liegt bereits vor.

Gruss Manni Winter

< zurück