Streckenstatus // Enduropark

Die Strecke ist geschlossen

// Alpenpokal Saisonauftakt bei der RGA-Kepten

Jacek gewinnt die Senioren-Klasse

Charly Baptist, der Organisator des Alpenpokal-Laufs sagte zu mir nach dem Wettbewerb: Hätte mir in den vergangenen Jahren jemand gesagt, dass ich mal den Saisonauftakt veranstalte, ich hätte ihn für verrückt erklärt.
Das beschreibt die Situation ziemlich treffend.

Normalerweise wäre die Wettbewerbssaison schon zur Hälfte herum und die Freisinger würden das Sommerloch mit dem 'Saure Gurken Trial' auffüllen, heuer ist es tatsächlich schon Mitte Juli, als wir uns zum ersten Alpenpokal dieser Saison treffen.


Die aktuelle Lage hat auch sonst vieles verändert. Um die Kontakte weitestgehend zu reduzieren

  • läuft die Anmeldung zu den Wettbewerben nun online
  • wird das Startgeld online via PayPal oder Banküberweisung bezahlt
  • findet die Fahrerbesprechung online via Youtube statt
  • gibt es keinen Rundenkarten mehr. Die Wertungspunkte werden über Smartphones online erfasst
  • gibt es keinen Aushang oder keinen Anzeigemonitor mehr für die Ergebnisse. Diese können/müssen via Internet eingesehen werden, dafür aber live auch schon 'live' während der Veranstaltung.

Während wir also in der Politik die Versäumnisse der Digitalisierung beklagen, hat der Stefan Behr quasi über Nacht den Alpenpokal ins digitale Zeitalter gehoben.

Coronabedingt haben die Behörden das Starterfeld auf 100 Teilnehmer begrenzt, die Startplätze sind begehrt und schnell ausgebucht, eine Warteliste musste eingerichtet werden.
Dennoch haben es 9 MCA-Trialer auf die Startliste geschafft.

Vor Ort finden wir eine gut organisierte Veranstaltung vor, ein motiviertes Organisations- und Helferteam, viele motivierte Fahrer, perfekte Natursektionen, davon alleine drei Bachsektionen - wo hat man das sonst - und der Petrus meint's auch gut und hat den Hahn zugedreht und die Sonne geschickt.
Durch den Regen der letzten Tage sind vor allem die Zwischenstrecken ziemlich aufgeweicht, was die Anfahrt zu den Sektionen teilweise ziemlich anspruchsvoll gestaltet hat. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau.

Jacek fuhr in der Seniorenspur mit seinem Honda-Twinshocker mit und hatte damit das mit Anstand älteste Motorrad in Seiner Klasse. Dennoch dominierte er mit 4 Punkten Vorsprung souverän und konnte den Pokal des Erstplatzierten mit nach Hause nehmen. Respekt!
Wir anderen haben uns im Mittelfeld positioniert und alle bis zum Schluss durchgehalten. Ich denke, wir haben den MCA gut präsentiert und freuen uns schon auf die nächsten Alpenpokal-Läufe.

[

< zurück